Anzeige einer Steuerhinterziehung

Bitte beachten Sie:

Das wahrheitswidrige Behaupten eines unrichtigen Sachverhalts kann strafbar sein und Konsequenzen nach sich ziehen (z.B. § 145d StGB (Vortäuschen einer Straftat), § 164 StGB (Falsche Verdächtigung) sowie § 469 StPO (Kostenpflicht bei unwahrer Anzeige)). Beachten Sie bitte weiter, dass aufgrund von § 30 AO (Steuergeheimnis) keine Auskünfte über den Ablauf und das Ergebnis der durch die Anzeige ausgelösten Ermittlungen bei den Finanzämtern zu erhalten sind.

Nach dem Gesetz haben Sie das Recht, Angaben zu verweigern, mit denen Sie sich selbst oder Angehörige der Gefahr der Strafverfolgung aussetzen würden (§§ 52, 55, 57 bzw. 136 StPO).

weitere Informationen

Anzeigen wegen Steuerhinterziehung nehmen die Steuerfahndungsstellen entgegen. In Thüringen gibt es Steuerfahndungsstellen bei den Finanzämtern Gera und Gotha.

Das Finanzamt Gera übernimmt diese Aufgabe für die Finanzämter Altenburg, Jena und Pößneck.

Das Finanzamt Gotha übernimmt diese Aufgabe für die Finanzämter Erfurt, Ilmenau, Suhl, Sonneberg, Eisenach, Mühlhausen und Sondershausen.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: